Chayenne - Tagebuch

01.05.2009

Wir haben die kleine Chayenne endlich abholen können und riesige Freude macht sich breit!

Die Fahrt war ziemlich anstrengend für sie und steckte oft ihr Guschel in ihre Decke, um möglichst wenig von der Fahrt mitzubekommen.

Zu Hause angekommen bekam sie frisches Wasser und leckeres Futter von Eukanuba, welches -unter anderen- sorgfälltig von der Zücherin mitgegeben wurde. Ich habe ein Ei mit reingemischt und es schien Chayenne sehr geschmeckt zu haben. Nach dem Fressen setzte sie ihr Entdeckungstour im Wohnzimmer fort und lernte unserer kleinen Ratte, Thulio kennen. Die beiden haben sich gegenseitig angeschnufft und Chayenne wanderte weiter durch das Wohnzimmer. Danach fuhren wir mit ihr ins Elbe Park. Wir haben getobt und bisschen rumgerannt. Lange konnten wir natürlich nicht bleiben, da die Kleine durch die Wärme schnell müde wurde. Zu Hause ist sie unter dem Tisch, auf dem angenehm kühlen Parkett eingeschlafen. Nach 10 Minuten ist sie aufgewacht und wollte mit auf's Bett. Natürlich haben wir sie mit hochgenommen und schauten zusammen fern. Dann schlief sie brav weiter ungefähr 1 halbe Stunde und wo sie wieder aufwachte, machten wir einen Spaziergang. Die Nachbarn waren hin und weg von ihrem süssen Guschel. Chayenne hat auch schon mit einem 3 jährigen, braven Rüden Bekanntschaft gemacht. Sie hatte erst mal ein wenig Angst von dem großen Hund obwohl der freundliche Rüde sehr vorsichtig mit ihr umging. Später merkte sie aber selber, dass sie keine Angst haben muss.

Sie hat heute gut gefressen und relativ viel geschlafen. Ich finde, dass wir für den ersten Tag schon einen sehr guten Eindruckt bei ihr hinterlassen konnten!

Die kleine Chayenne frisch gestylt
Die kleine Chayenne frisch gestylt

18.04.2009

Die kleine Chayenne, -so wie auch ihre andere 3 Geschwister: Tiffany, Jamy und Otto- wurde heute zum ersten mal schön gebadet und schick frisiert. Morgen ist die Wurfabnahme! Na dann hoffen wir mal, dass alles gut geht!

 

Noch genau eine Woche und wir können die Kleine endlich abholen! Da wird uns dann von der Züchterin gezeigt, wie man den Hund selber frisiert. Ich hoffe, dass wir uns nicht allzu tollpatschig anstellen, da wir mit den Händen leider gar nicht so begabt sind.

 

Wir hatten einen konstruktiven Banneraustausch mit einer sehr netten Züchterin aus der Schweiz. Ihr Banner finden Sie unter: Link's & Banner...

15.04.2009

Nur noch ungefähr eine Woche und wir sind wieder unterwegs nach Berlin.

Wir können es kaum erwarten und ich denke, dass wir Chayenne einen schönen Empfang mit ihren neuen Spielzeugen, Näpfe und ihrem eigenen Hundebettchen vorbereitet haben.

26.03.2009

Wir haben die Züchterin und die kleine Chayenne zum ersten mal besucht. Die Fahrt hätte nicht länger dauern sollen als 2 Stunden, aber wir haben uns -natürlich wie immer- wieder verfranzt. Ein wenig verspätet sind wir aber endlich angekommen. Wir hatten einen netten Empfang und gleich zur Begrüßung bekam ich die kleine Chayenne in die Hände. Wo wir ihr kleines Guschel gesehen haben, waren wir gleich hin und weg von ihr! Wir hielten die Kleine wechselnd auf dem Schoß und streichelten ihr weisches, wuschliges Fell. Sie hatte uns nicht viel zu sagen und außer paar "Dehnkabriolen" schlief sie vertraut die ganze Zeit auf meinem Schoß.

Die Züchterin erzähle uns viel von Ihren Erfahrungen, und mit ihrer offenen und netten Art schaffte sie eine angenehme Atmosphäre.

Nach 2 Kaffees kamen wir aber zu den Formalitäten, die korrekt und problemlos verliefen.

Bald mussten wir wieder gehen, da wir die ganze Fahrt noch vor uns hatten. Am liebsten hätten wir das kleine Wuschelkneul mitgenommen, wir mussten uns aber weitere 4 Wochen gedulden.